Brauchen Selbstständige eine Website?

Ja. Selbstständige brauchen eine eigene Website. Dieser festen Überzeugung bin ich und es zeigen gleichermaßen meine eigenen Erfahrungen. Eine Webseite bietet Selbstständige eine hervorragende Möglichkeit, für ihre eigene Dienstleistung oder ein Produkt zu werben. Die Kosten für eine Internetseite sind überschaubar und deren Erstellung gar nicht so kompliziert, wie es viele immer glauben.

Weshalb brauchen Selbstständige eine Website?

Es ist kein großes Geheimnis mehr, dass immer mehr Leute das Internet nutzen. Wer sich informieren möchte, holt sein Smartphone heraus und fragt Google. Was nicht verwundert, denn schließlich ist es einfach und bequem. Natürlich suchen die Leute dabei auch nach Dienstleistungen oder Produkte. Mit einer eigenen Webseite bekommt man einen direkten Zugang zu diesen Leuten und somit potenziellen Kunden.

Mein Tipp: Gerade im regionalen Bereich bieten sich hierbei viele Chancen. Stell dir einfach vor, du stehst mit deiner angebotenen Dienstleistung als Suchbegriff in Kombination mit deiner Stadt auf Platz 1 bei Google. Ist deine Seite gut gemacht und überzeugt die Kunden, dann könntest du bereits dadurch viele neue Aufträge erhalten.

Des Weiteren ist ein eigener Internetauftritt sehr sinnvoll, weil dieser dir von vornherein viel Arbeit abnehmen kann, sofern dieser gut gemacht ist. Was meine ich damit? Können sich deine Kunden über die Seite bereits ausführlichen über dein Angebot informieren, dann haben diese eine Vorstellung davon, was diese erwartet. Viele offene Fragen könnten somit bereits auf der Seite geklärt werden. Dies spart dir später im Kundengespräch viel Zeit und Erklärungsbedarf.

Website Selbstständige

Wie bereits anfangs erwähnt, bietet solch eine Seite eine sehr gute Werbemöglichkeit und schon allein eine gut gewählte Internetadresse in Verbindung mit deinem Logo kann hierzu beitragen. Warum? Du könntest dein Auto als Werbefläche nutzen und somit für deine Seite werben. Des Weiteren auf Flyer, Prospekten und Werbeartikel. Im besten Fall merken sich die Leute die Seite sogar so gut, dass diese zu einer eigenen Marke wird. Schaue dir einfach die großen Konzerne an. Was im Großen klappt, funktioniert auch im kleinen.

Was kostet eine Website im Monat?

Du musst ungefähr mit Kosten von 10 Euro rechnen. Somit ist es eine Investition, die sich auf jeden Fall bezahlt macht.

Worauf kommt es bei einer Website an?

Diese Frage lässt sich sehr einfach beantworten: Versetze dich in die Lage deiner Kunden! Ein Kunde möchte sich möglichst schnell und verständlich informieren. Biete den Besucher somit einen Mehrwert. Bilder und Referenzen können die Inanspruchnahme deiner Dienstleistung oder den Kauf des Produktes beschleunigen. Mit der Einbindung von Social-Media wie beispielsweise durch Facebook, Instagram und YouTube kannst du zusätzliche noch eine intensivere persönliche Bindung aufbauen.

Sehr wichtig ist außerdem eine sehr einfache Kontaktaufnahme. Biete nicht nur deine Telefonnummer an, sondern auch eine E-Mail-Adresse oder die Option, dich per WhatsApp zu kontaktieren. Noch einfacher machst du es für den Kunden, wenn dieser deine Dienstleistung über die Webseite sofort buchen oder dein Produkt über einen integrierten Onlineshop kaufen kann.

Wie soll ich das nur alles umsetzen? Womöglich stellst du dir nun genau diese Frage. Früher war es noch sehr umständlich und zeitaufwendig, solche Internetauftritte zu gestalten. Heute bieten Anbieter wie Ionos, Strato oder Jimdo sehr einfache Baukastensysteme an, mit denen die Erstellung auch für Anfänger sehr einfach wird und einer eigenen Webseite nichts mehr im Wege steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.