Brauchen Selbstständige einen Steuerberater?

Als Selbstständiger kann ich dir ein Steuerbüro sehr empfehlen, da deren Dienstleistung für dich viele Vorteile haben würde. Eine gesetzliche Pflicht für einen Steuerberater gibt es für Selbstständige derzeit nicht. Du könntest sowohl deine steuerlichen Angelegenheiten sowie deine Buchführung komplett selber erledigen.

Viele Selbstständige sehen daher eine potenzielle Ersparnis und verzichten daher erst einmal auf eine Steuerberaterin bzw. Steuerberater. Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Ich selbst habe gleich von Anfang an ein Steuerbüro genutzt und bereuen diesen Schritt bis heute nicht.

Welche Vorteile hat ein Steuerbüro?

Fangen wir mit der Sachkenntnis am besten an. Wenn du nicht gerade selber in dieser Branche arbeitest, dann überlege dir einmal genau, wie sehr du dich mit der Buchführung und der damit verbunden Kontierung auskennst. Gleiches gilt für die Steuererklärung, Jahresabschlüsse oder die Lohnabrechnung.

Brauchen Selbstständige Steuerberater

All diese Dinge und noch einige mehr kann dir ein Steuerbüro abnehmen. Du selbst kannst dich hingegen weiter auf dein Geschäft und deine Stärken konzentrieren. Wenn du dich hingegen erst Wochen oder Monate in die steuerliche Materie einlesen musst, dann kostet dir das sehr viel Zeit.

Ein weiterer Vorteil ist die Ordnung in deiner Buchführung sowie deinen steuerlichen Unterlagen. Du kannst dir somit sicher sein, dass alle Einnahmen und Ausgaben richtig verbucht sind. Vor Jahresende wäre es für dich zudem möglich, den Service der Steuerberatung deines Steuerbüros zu nutzen und nach Möglichkeiten zu suchen, um weniger Steuern zahlen zu müssen.

Nimm dir Zeit bei der Suche nach einem Steuerberater?

Diesen Tipp solltest du unbedingt befolgen. Nimm nicht sofort den erstbesten Steuerberater, welchen du in deiner Stadt findest, sondern verschaffe dir einen genauen Überblick. Mitunter lohnt sich dabei sogar die Suche in einer anderen Stadt.

Sehr gut ist es hierbei, wenn sich das Steuerbüro vermehrt auf Unternehmen spezialisiert hat. Erkennbar häufig an angebotenen Dienstleistungen wie Buchhaltung, Lohnabrechnung, Jahresabschlüsse oder Betriebsprüfungen.

Warum ist dieser Punkt so wichtig? Es ist immer besser, wenn sich ein Steuerbüro auf einen bestimmten Bereich fokussiert, anstatt alles anzubieten. Bei großen Steuerbüros ist das weniger ein Problem, da deren Mitarbeiter in der Regel für spezifischen Fachbereiche zuständig sind.

Bei kleinen Steuerbüros sieht dies hingegen schon häufig anders aus, darauf musst du achten. Was aber an dieser Stelle nicht bedeuten soll, dass diese schlechter sein müssen, ganz im Gegenteil.

Gibt es Alternativen zum Steuerberater?

Diese gibt es natürlich auch. Es gibt inzwischen ein großes Angebot an Steuerprogramme für Selbstständige, die dir bei deiner Steuererklärung helfen können. Während der Anfangszeit kann dies die günstigere Alternative sein, da die Einnahmen und die Ausgaben meistens noch überschaubar sind.

Solche Programm sowohl für deine Steuererklärung als auch für die Buchhaltung gibt es beispielsweise von Lexware, Taxman oder Buhl.

Was ist nun der richtige Weg?

Diese Entscheidung musst du für dich selbst treffen und diese kann dir niemand abnehmen. Wenn du alles gerne selber machen möchtest, dann kannst du die monatlichen Ausgaben für den Steuerberater einsparen. Gleichzeitig trägst du die volle Verantwortung für die Buchführung und den steuerlichen Angelegenheiten. Dementsprechend solltest du auch über das nötige Wissen verfügen.

Möchtest du dich hingegen voll und ganz auf deine Kernkompetenz konzentrieren. Dann ist ein Steuerbüro eine sehr gute Wahl, welches dir diese Arbeit abnehmen kann, da deren Mitarbeiter sich mit dieser Materien auskennen.

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin selbständig und habe vor kurzem eine Non-Profit-Organisation gegründet. Ich denke, dass hierbei die Vorteile des Steuerbüros vor allem in der Zeitersparnis liegen. Daher habe ich als Selbständige definitiv einen Steurberater. Vielen Dank für den Beitrag.

    • Hallo Estefania, gerade in solch einem Bereich wie deinem kann ein Steuerberater sehr wichtig sein. Ich stimme dir definitiv zu, dass ein Steuerbüro eine Zeitersparnis sein kann.

      Viele Grüße
      Robert

  2. Mich würde interessieren, ob sie denken dass so eine Software eine Steuerberatung ersetzen kann? Ich habe eine kleine UG und noch kein Angebot gefunden, mit dem man das wirklich ohne großes eigenes Zutun machen kann. Kennen Sie so etwas und denke sie dann kann funktionieren oder eher nicht?

    • Guten Tag Frau Hendricks, aus meiner eigenen Erfahrung heraus würde ich sagen, dass solch eine Software eine nützliche Hilfe sein kann, jedoch einen guten Steuerberater nicht ersetzen kann. Geht man einem Angestelltenverhältnis nach, so kann sich solch eine Steuersoftware durchaus lohnen. Aber geht es in den Bereich der Selbstständigkeit und Unternehmen, so kommt man um einen Steuerberater eigentlich nicht herum.

      Viele Grüße
      Robert Kühne

  3. Ich wollte schon immer mehr wissen über Steuerberatung. Ich denke, das ist etwas, über das jeder mehr wissen sollte. Ich werde diesen Artikel auch mit meinem Onkel teilen. Das interessiert ihn auch.

    • Hallo Joachim, es ist wirklich ein sehr interessantes Thema und ich kann jedem empfehlen, sich ausführlicher mit seinen steuerlichen Angelegenheiten zu befassen und ein Steuerberater kann da eine sehr nützliche Unterstützung sein.

  4. Sie haben wirklich recht, dass dies eine Entscheidung ist, die auf persönlicher Ebene getroffen werden muss. Mein Bruder verdient so viel pro Stunde, das es ihm nicht lohnt, selber die Buchhaltung zu machen. Er hat, glaube ich schon eine Weile einen Steuerberater.

    • Hallo Herr Schneider, genau das ist der Punkt. Irgendwann muss man sich entscheiden, ob man einen Teil der Arbeit abgibt. Da kann es wirklich besser sein, die Aufgaben durch einen Steuerberater übernehmen zu lassen.

      Viele Grüße
      Robert Kühne

  5. Ich würde gerne meine eigene Aktivität gründen und bin auf der Suche nach mehr Info über Steuerberater für Freiberufler. Sie haben recht, dass die steuerliche Materie viele Zeit von Geschäften wegnimmt, vor allem für Leute wie ich, die sich damit noch nie beschäftigt haben. Ich denke, es könnte sich wirklich lohnen, mich an einen Profi für die Buchhaltung und Steuererklärung zu wenden.

  6. Ich möchte mich bald selbständig machen und da fragt man sich schon ob man einen Steuerberater braucht. Ich denke auch, dass es vorallem wichtig ist sich Zeit damit zu lassen den richtigen Steuerberater zu suchen, damit das Verhältnis auch passt. Ich werde mal meinen Bruder fragen.

  7. Mir gefällt, dass der Artikel darauf hinweist, dass man nicht den ersten Steuerberater, den man trifft, einstellen sollte. Schließlich wollen Sie sichergehen, dass Sie den Berater einstellen, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Das bedeutet, dass Sie sich mit mehreren Steuerberatern treffen und jeden einzelnen von ihnen befragen müssen, um herauszufinden, wer am besten zu Ihnen passt.

  8. Jeder Freiberufler hat verschiedene Bedürfnisse und Ziele. Es kann oft vorkommen, dass man am Anfang von seiner Karriere als Unabhängige auf einen Steuerberater verzichtet, um auf einige Kosten zu sparen. Allerdings wird jeder früher oder später sich an eine Steuerkanzlei wenden. Wie Sie erwähnen, spart man mit einer Steuerberatung viel Zeit und kann man auch den Weg finden, weniger Steuern zahlen zu müssen.

  9. Mein Cousin ist Selbstständiger und denkt darüber nach, ob er einen Steuerberater einstellen soll oder nicht. Er sagt, dass seine Steuererklärung besonders kompliziert ist und es gibt ihm viel Stress. Aber das stimmt, wie Sie schrieben, dass man viel Zeit und Stress mit einem Steuerberater sparen kann. Mein Cousin hat auch Probleme mit Organisation, also wahrscheinlich würde es besser sein, wenn er nach einem Steuerberater sucht.

  10. Die Frage, ob ich als Selbstständige einen Steuerberater brauche, habe ich mir schon oft gestellt. Bisher habe ich mich immer mehr oder weniger durchgekämpft, aber es hat mich extrem viel Zeit gekostet. Um endlich Ordnung in meiner Buchführung zu haben werde ich nach einem Steuerberater suchen und darauf achten, nicht den erstbesten zu nehmen. Ich werde nach einem Berater suchen, der sich auf Unternehmen spezialisiert hat.

  11. Ich stehe kurz davor, mich als Übersetzer selbstständig zu machen. Zahlen waren nie mein Fachgebiet, deshalb kenne ich mich auch mit Buchhaltung und Steuern absolut nicht aus. Ein Steuerbüro, das mir diese Arbeit abnimmt und vor allem ein Steuerberater, der mir am Jahresende noch aufzeigt, wie ich Steuern einsparen kann, sind deswegen denke ich die beste Lösung für mich.Schließlich will ich sichergehen, dass alle Einnahmen und Ausgaben richtig verbucht sind.

  12. Steuerprogramme können definitiv eine gute Option für meine Buchhaltung. Ich möchte gerne Selbstständige werden und informiere mich zum Thema, um alles am besten zu organisieren. Ich werde mich definitiv weiter über Lexware und Taxman informieren. Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.