Günstig Werbung machen als Selbstständiger

In der Regel dürfte bei den meisten Selbstständigen das Budget für Marketing in der Anfangszeit sehr begrenzt sein und so scheint es auf den ersten Blick so, als ob es eine ganze Weile dauern wird, um die eigene Firma bekanntzumachen. Dies ist jedoch nicht richtig. Auch mit einem kleinen Werbebudget ist es möglich, für seine Dienstleistung oder sein Produkt zu werben und ich möchte dir einige dieser Möglichkeiten zeigen.

1. Erstelle Werbeflyer und verteile diese

Werbeflyer und Handzettel sind eine sehr günstige Möglichkeit, um in deiner Stadt für dich zu werben. Du glaubst gar nicht, welche Werbewirkung hinter den Flyern steckt. Solche Werbeflyer kannst du sehr einfach selber herstellen.

Günstig Werbung machen

Du benötigst hierfür nur einen PC oder Laptop, dazu ein Schreibprogramm (gibt es kostenlos im Internet), einen Drucker mit Papier sowie einen Papierschneider. Mitunter besitzt du außer den Papierschneider alle anderen Dinge bereits.

Nimmst du dann eine Größe im A5 Format, so bekommst du aus einer Packung Druckerpapier (500 Blatt) für 3,99 Euro bereits 1000 Werbeflyer heraus. Welche du nur noch in deiner Stadt an die Briefkasten verteilen musst.

2. Erstelle eine eigene Webseite

Eine eigene Webseite zu erstellen ist gar nicht schwer und auch nicht teuer. Bei 1und1 gibt es beispielsweise sehr einfache Baukastensysteme, wo du deine Webseite dank der Designvorlagen nur noch nach deinen Wünschen zusammenstellen brauchst. Mit 1 Euro pro Monat in den ersten 12 Monaten dürfte sich diese Ausgabe lohnen.

Warum ist eine Webseite so wichtig? Das Kundenverhalten hat sich in den vergangenen Jahren verändert und immer mehr Menschen informieren sich zuerst im Internet.

Wenn diese beispielsweise in deiner Stadt nach einer Dienstleistung oder einem Produkt suchen und du stehst in den Suchergebnissen weit vorne, dann kannst du viele neue Kunden erreichen.

Mein Tipp: Wenn du einen Werbeflyer erstellst, dann sollte die Adresse deiner Webseite auf keinen Fall fehlen.

2.1 Nutze die weiteren Möglichkeiten des Internets

Neben einer eigenen Webseite gibt es noch zahlreiche weitere kostengünstige Möglichkeiten, mit denen du für dein Unternehmen werben könntest. Eine dieser Möglichkeit ist Social-Media wie Facebook, Instagram, Pinterest und Youtube.

3. Trage deine Werbung auf deiner Kleidung

Bist du viel in deiner Stadt unterwegs, dann könntest zusätzlich durch Werbung auf deiner Kleidung wie deiner Jacke, T-Shirt oder Pullover für deine Firma werben. Da du dir selber als Werbeträger nichts kostest, ist es eine weitere günstige Werbemaßnahme.

4. Mache Werbung auf deinem Auto

Genau wie deine Kleidung kannst du dein Auto ebenfalls als Werbefläche nutzen. Mit einem einfachen Design und deiner Internetadresse sowie deiner Telefonnummer kannst du so in deiner Region neue Kunden erreichen. Gleiches gilt dann, wenn es sich dabei um einen Transporter handelt.

Wenn du einen PKW-Anhänger besitzt, dann erstelle eine Werbetafel, die du an oder auf der Ladefläche platzierst. Wenn du dein Auto mit Hänger gut sichtbar in deiner Stadt parkst, dann verfehlt dieser seine Wirkung nicht.

Mein Tipp: Um den Werbeeffekt noch zu vergrößern, könntest du in deinem Familien- und Freundeskreis nachfragen, ob jemand bereit ist, auf seinem Auto deine Werbung zu platzieren. Dadurch erhöht sich die Präsenz in deiner Stadt nochmals.

5. Nutze die Mundpropaganda

Wenn du bei deinem Kunden bist, dann behandle diesen mit Respekt und Höflichkeit. Es lohnt sich auch mal, länger beim Kunden zu bleiben, wenn dieser zusätzliche Fragen hat. Fühlt sich dieser bei dir gut aufgehoben und ist mit deiner Arbeit mehr als zufrieden, dann wird dieser dich auch weiterempfehlen und bekanntlich gehört die Mundpropaganda mit zu den besten Werbemitteln überhaupt.

Mein Tipp: Wenn du die Rechnung an deine Kunden übergibst, dann hefte oder klammere daran immer eine Visitenkarte oder einen Werbeflyer.

6. Kooperiere mit anderen Firmen

Die Kooperation mit anderen Firmen gerade im lokalen Bereich kann sich sehr lohnen. Es handelt sich hierbei um das Empfehlungsmarketing. Keine Angst. Es geht hierbei nicht um die Konkurrenz, sondern um andere Selbstständigen, Freiberufler oder Firmen die zwar ein anderes Produkt oder eine Dienstleistung anbieten, jedoch gewissermaßen in der gleichen Branche tätigt sind.

Ich nehme zwei einfache Beispiele. Wenn ein Elektriker die Gartenbeleuchtung eines Kunden installiert und der Kunde sucht jemanden für die Gartenpflege, dann könnte der Elektriker dich weiterempfehlen, wenn du in der Garten- und Landschaftspflege tätigt bist.

Wenn du ein Kosmetikstudio besitzt, dann könntest du mit einer Friseurin zusammenarbeiten, welche dich dann weiterempfehlen kann und natürlich umgedreht. So in etwas muss dir diese Art des Marketings vorstellen. Beide Seiten können davon sehr profitieren.

Kenne deine Zielgruppe und kalkuliere dein Marketing

Wie du sehen kannst, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten und noch viele weitere, um für sein eigenes Unternehmen Werbung zu schalten. Es ist jedoch genauso wichtig, seine Zielgruppe sehr genau zu kennen. Daher mache dir auch unbedingt einige Gedanken darüber, welche Art von Kunden du erreichen möchtest. Dadurch lässt sich dein Marketing viel zielgerichteter einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.