Wie bekommt ein Selbstständiger eine starke Rhetorik und Kraft

Theodore Roosevelt war nicht nur 8 Jahre Präsident von Amerika. Ein prägendes Zitat kommt mir immer wieder in den Kopf, wenn ich an Stärke denken muss.

“Wer stark ist, kann sich erlauben, leise zu sprechen.”

Wenn ich an Lautstärke und an Kraft denke, dann kommt mir sofort eine Assoziation von kleinen Hunden im Park. Diese kleinen Hunde sind nicht stark und werde oft den Kürzeren ziehen. Trotzdem sind sie immer am lautesten und werde auch immer wieder den Chef spielen.

Gastartikel

Was hat aber dieses Zitat mit einem Selbstständigen/Unternehmer zu tun.

Ich höre immer von sogennanten Lautsprechern und Neulingen im Geschäft, die stark und präsent sein müssen. Schleißlich kennt man sie nicht im Showgeschäft und deshalb müssen sie den Ton angeben.

Ob das bei einer Veranstaltung oder bei einem großen Seminar sind. Diese Neulinge wollen auf sich aufmerksam machen mit Gestik, Mimik und viel Enthusiasmus.

“Hier bin ich, das ist meine Idee.”

“Es wäre schön, wenn du mein Produkt kaufen würdest.”

“Ich bin laut und deshalb müssen mich alle wahrnehmen.”

Erinnere dich noch mal an das Zitat: Wer stark ist, kann auch leise sprechen. Schau dir die großen Redner/Unternehmer und Entrepreneure im Geschäft an. Die müssen nicht mehr so viel Aufmerksamkeit sammeln. Sie sind am Ziel und haben ihre Fans. Die müssen nicht mehr darum kämpfen, das Ihnen jemand folgt und ihren Kanal bei Instagramm teilt und liked.

Deshalb reden Sie sehr oft leise und halten sich eher bedeckt. Keiner von Ihnen würde auf die Idee kommen, einer anderen Person aufdringlich zu wirken. Sie würden es auch nicht wagen, ihr Essen stehen zu lassen, um noch ein paar Kunden anzusprechen. Bei denen ist es so, das sie von den Kunden selber angesprochen werden.

Deshalb gebe ich dir folgenden Tipp mit:

1. Sei am Anfang ein Lautsprecher

Wer neu im Geschäft anfängt wird Probleme haben. Das habe ich schon analysiert. Die Kunden werden nicht auf dich zukommen und sagen: “Ich möchte gerne ein Coaching von dir” “Ich kenne zwar dein Produkt nicht, aber ich kaufe es mal, weil es mir gefällt”

Deshalb solltest du am Anfang ein Lautsprecher sein, um später ruhiger zu sein.

  • Deshalb solltest du am Anfang ein Lautsprecher sein, um später ruhiger zu sein.
  • Mach alle 2 Tage (mindestens 2 mal pro Woche) ein Video bei Youtube
  • Mache kontinuierlich Werbung in den Sozialen Kanälen, wo deine Zielgruppe ist (Linked, Facebook)
  • Bleibe jahrelang dran und lass es nicht schleifen
  • Lade deine Freunde ein, deine Kanäle zu abonnieren und einn guten Kommentar zu hinterlassen
  • Mach jedes mal Content, was deine Zuschauer interessiert
  • Frage nach Themen und baue daraus neue Videos und Stories

Wenn du es machst, wirst du nicht nur von deinen Fans geliebt. Sie werden sich immer wieder freuen, wenn du neue Dinge präsentierst.

Auch große YouTube Kanäle (ab 100.000 Abonnenten) sind nicht von heute auf morgen berühmt geworden. Sie hatten sich nicht ins Bett gelegt und nächsten Tag hatten sie 100.000 bis Millionen Besucher.

Sie haben sich das jahrelang aufgebaut. Erst waren es 10 Abonnenten (die engsten Freunde). Dann wurde das Video unter den anderen Freunden geteilt und es kamen Fremde dazu. Nach ein paar Wochen hast du schon 30 Abonnenten auf deinem Social-Media Kanal, die dein Produkt gut finden.

Nach einigen Wochen sind es schon 100 und nach einiger Zeit 150.

Es dauert auch, eine Berühmtheit aufzubauen.

Deshalb ist es wichtig, ein Lautsprecher am Anfang zu sein, um dann ruhiger zu werden.

Je mehr du jetzt investierst und auf dich aufmerksam machst, desto schneller wirst du eine große Berühmtheit werden.

2. Fang an, große Unternehmer anzusprechen

Als ich in die Selbstständigkeit gegangen bin, habe ich mir Vorbilder genommen und habe sie angeschrieben.

Einige habe ich auch auf großen Veranstaltungen getroffen. Es ging nicht nur darum, mir einen Sendeplatz zu geben oder mich Ihrer Community zu zeigen. (Das würde sowieso keiner machen ohne Geld)

Mir ging es einzig und alleine darum:

  • Welche Produkte hat er in seinem Portfolio
  • Was hat er am Anfang gemacht, um so berühmt zu werden
  • Welchen Tipp kann er einen Neuling geben, um schneller voranzukommen
  • Worauf sollte ich achten, wenn ich meine Idee pitchen will
  • u.s.w.

Überlege dir deshalb immer 1-2 Fragen, wenn du diese eine Person treffen würdest (bei einem Seminar, Vortrag) Du kannst auch die Person per Mail anschreiben und ihm sagen, was dir auf dem Herzen liegt. Das du deine Nische gefunden hast und es selber schaffen möchtest. Das einzigste, was du dir wünschen würdest, wäre ein Tipp, um am Anfang erfolgreich zu werden.

Es gibt so viele Möglichkeiten, große Persönlichkeiten zu treffen/anzuschreiben oder einen Tipp zu bekommen. Und genau dieser Tipp kann dir am Ende deine Selbstständigkeit retten oder Aufträge an Land ziehen.

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation.

Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.